"Vorfreue und Motivation sind grenzenlos!" Druckbutton anzeigen?
News
Mittwoch, 06. März 2019 um 18:55
BSV

Die Vorbereitung auf die Rückrunde ist beendet. Nach vielen Trainingseinheiten und Testspielen geht es nun endlich um Punkte. Zeit für ein kleinen Rückblick und gleichzeitigen Blick in die Zukunft. Die Redaktion von Uhlenbusch aktuell traf sich mit Trainer David Martensen zum Interview.

Uhlenbusch aktuell: Hallo David, wie sieht dein Fazit zur Vorbereitung aus? Ist die Mannschaft gut auf Schlutup und den Rest der Saison vorbereitet?

David Martensen: „Aufgrund einer großen Grippewelle in der Mannschaft hatten wir eine schwierige Vorbereitung, wodurch wir leider auch ein Spiel absagen mussten. Dennoch haben die letzten drei Wochen gezeigt, dass die Mannschaft voll mitgezogen hat und das Trainingsangebot (Schwimmen, Fitnessstudio, Soccerhalle, Kunstrasen in Gallin) sehr gut angenommen wurde. Besonders die letzten zwei Wochen und Testspiele machten deutlich, dass wir auf einem guten Weg sind und definitiv gut auf Schlutup vorbereitet sind!“

Uhlenbusch aktuell: Was ist dein Ziel bzw. das Ziel der Mannschaft für die Saison? Was erwartest du von der Mannschaft?

David Martensen: „Wir wollen uns auf jeden Fall stetig verbessern, weiterentwickeln und unsere Spielidee weiter vorantreiben. Zudem wollen wir die jungen Spieler aus der eigenen Jugend weiter integrieren. Grundsätzlich wollen wir aber so lange wie möglich da oben in der Tabelle stehen, das genießen und in diesem Feld weiter dabei sein. Dafür müssen wir jede einzelne Übungs- und Spielform im Training umsetzen, damit wir mit unserem Personal das Größtmögliche rausholen können und einfach immer besser werden.“

Uhlenbusch aktuell: Mit dem Pokalfinale am heimischen Uhlenbusch steht zudem ein großes Highlight bevor. Was bedeutet das für den gesamten Verein und was rechnest du dir aus? 

David Martensen: „Mit der Zusage dieses Pokalfinals waren wir alle sehr stolz und froh. Mir persönlich ist es egal, ob es Siebenbäumen oder Güster als Gegner wird. Es wird auf jeden Fall ein packendes Finale, was natürlich nochmal für jeden einzelnen Spieler etwas Besonderes bedeutet. Wir brauchen da auf jeden Fall jeden Breitenfelder für die Vorbereitung bzw. Durchführung und Unterstützung während des Spiels. Ich kenne es ja noch aus dem letzten Jahr, als ich mit der zweiten Herren im Finale stand und dieses gewinnen konnte. Das war schon toll, jetzt kommt noch einmal das etwas größere Finale. Ich glaube, es ist für uns alle als Mannschaft und Verein und großes Spektakel. Der BSV hat mit der ersten Herren schon lange nicht mehr am Finale teilgenommen und hat schon lange am heimischen Platz kein Pokalfinale mehr ausgetragen. Darüber hinaus wissen wir nicht, wie lange es den Uhlenbusch noch gibt. Es könnte also auch die letzte größere Veranstaltung am Uhlenbusch sein, deswegen freue ich mich umso mehr auf diesen Tag.“

Uhlenbusch aktuell: Du wirst auch über den Sommer hinaus Trainer des BSV sein. Was ist dein langfristiges Ziel mit dem BSV?

David Martensen: „Es ist eine große Aufgabe, unsere Jugendspieler in den Herrenbereich zu integrieren. Hierfür braucht man große Geduld, was mir allerdings viel Spaß bereitet. Wir haben an sich eine sehr junge Mannschaft, gepaart mit erfahrenen Ligaspielern. Und auch die möchte ich besser machen. Primäres Ziel ist es jedoch, die Jugend im BSV zu fördern und den Jugendspielern das Gefühl zu geben, dass sie wichtig bzw. dass sie in den Planungen des Herrenbereichs eine wichtige Rolle spielen. Ich glaube, wir sind langfristig gut aufgestellt, wenn wir die Jungs gut integrieren, die Spieler halten und unsere Spielidee umsetzen können. Wir werden uns keine fertigen Spieler holen (können), sondern brauchen junge Spieler mit viel Potenzial, die wir weiter entwickeln können. Diese Dinge gepaart mit den Werten unserer BSV-DANN sollten uns erfolgreich machen. Dadurch wollen wir natürlich den sportlichen maximalen Erfolg erreichen.“

Uhlenbusch aktuell: Der BSV steht auf dem zweiten Tabellenplatz. Muss der Blick in Richtung Aufstieg gehen?

David Martensen: „Grundsätzlich möchte ich nicht über einen möglichen Aufstieg reden. Wir müssen an der Basis professioneller aufstellen und uns als Mannschaft noch weiter entwickeln. Allerdings finde ich es immer gut, wenn man positive Ziele hat. Wenn man sagt, dass man langfristig mit dieser Mannschaft mal in Richtung Landesliga schielen will, ist das, glaube ich, gar nicht so abwegig. Ob es dieses Jahr sein soll, steht in den Sternen. Wir müssen eine konstante Serie spielen, was eine große Herausforderung ist. Wir haben mit Sereetz, Büchen, Ahrensburg und Todesfelde sehr stabile Konkurrenten. Das wird schon sehr schwierig.

Uhlenbusch aktuell: Die Kadergröße ist nahezu optimal. Glaubst du – auch in Hinblick auf die Verstärkungen im Winter -, dass der BSV personell bereit für die Rückrunde ist?

David Martensen: „Ja, wir haben Top-Jungs! Mit Aljoscha Bachert vom TSV Gudow haben wir einen richtig guten Spieler dazu bekommen, was er besonders im Vorbereitungsspiel gegen Rahlstedt bewiesen hat. Man hat schnell gemerkt, dass er sich sehr wohl fühlt in der Mannschaft und dass diese ihn gut aufgenommen hat. Die Kadergröße ist tatsächlich optimal, was genau so geplant war. Mit dieser Kadergröße werden wir auch in die nächste Saison starten. In der Breite und in der Qualität sind wir gut besetzt. Die Mannschaft ist eine richtig geile Band. Ich habe selten eine so geile Truppe kennengelernt, mit der es sehr viel Spaß macht. Man muss einfach mal auf sich wirken lassen, was in der Kabine so los ist. Da muss man sich einfach wohl fühlen. Von daher ist es fußballerisch und persönlich eine richtig geile Truppe.“