Kraftakt bei Phönix Lübeck PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
Spielberichte Verbandsliga 2018/2019
Montag, 03. September 2018 um 15:11

Phönix Lübeck

Der BSV gewinnt bei der zweiten Mannschaft von Phönix Lübeck mit 3:2 (1:1) und bleibt weiterhin Tabellenführer. Gegen den Aufsteiger haben die Uhlenbuscher allerdings Mühe und müssen einen Rückstand drehen.
 
Im Vergleich zum Sieg gegen Eichholz musste Coach David Martensen die Mannschaft auf drei Positionen verändern. Für Niklas Hermann (verletzt), Kim Tiedemann (Urlaub) und Benedikt Weißleder spielten Mike Ehlers, Niklas Stoltenberg und Finn Sult von Beginn an. 
Von Beginn an entwickelte sich auf dem "Flugplatz" für den BSV ein Geduldsspiel. Auf dem schwierig zu bespielbaren Rasen schafften die Blau-Weißen es zunächst nicht, Druck nach vorne auszuüben. Die Gastgeber verteidigten zunächst clever und versuchten schnell umzuschalten. So gelang ihnen dann auch die Führung. Nach einem Solo-Lauf durch die BSV-Defensive behielt der Stürmer die Nerven und ließ Lukas Oden im BSV-Tor keine Chance. Lennart Jacobsen versuchte noch auf der Linie zu klären, lenkte den Ball allerdings zum 1:0 ins eigene Tor (18.). Durch die taktische Veränderung während der ersten Halbzeit, Marvin Oden über die Außen kommen zu lassen, ergaben sich im Zentrum mehr Räume. Nach einem Fehler im Spielaufbau der Gäste nutzte Finn Sult diesen und schob den Ball im Eins gegen Eins am Torwart zum 1:1 ins Tor (32.). Bis zur Halbzeit hatten die Uhlenbuscher noch eine große Chance in Führung zu gehen. Arne Riewe verzog jedoch freistehend. Auf der Gegenseite parierte Lukas Oden einen Schuss aus halbrechter Position, sodass es mit dem 1:1-Unentschieden in die Halbzeit ging.

Nach einer deutlichen und einprägsamen Halbzeitansprache konnte der erneut prall gefüllte Gästeblock sehen, wie der BSV nun mehr die Initiative übernahm und auf das Führungstor drängte. Allerdings fehlte nach einigen guten Kombinationen meist der letzte Pass, sodass zunächst Großchancen Mangelware blieben. Etwa 20 Minuten vor Schluss erlöste Marvin Oden dann seine Mannschaft und brachte diese in Führung. Nach Zuspiel aus dem Mittelfeld umkurvte er den Keeper in typischer Manier und vollendete zur 2:1-Führung (72.). Durch diesen Treffer mussten die Lübecker nun etwas mehr offensiv tun, sodass sich für die Mannschaft um Kapitän Jonas Kessler mehr Räume nach vorne ergaben. Phönix wechselte zudem einen zweiten Stürmer ein und kam das ein oder andere Mal nach vorne. Bis auf eine Chance, die sie leichtfertig vergaben, geriet das BSV-Gehäuse aber nicht in große Gefahr. Der BSV verspielte in der Schlussphase mehrere Konterchancen und die damit verbundene Vorentscheidung zunächst leichtfertig. So scheiterte beispielsweise Marvin Oden beispielsweise völlig frei vor dem Torwart. Eine Minute vor Schluss machte Mike Ehlers dann den Deckel drauf. Nach einem Zuspiel aus dem Zentrum versenkte er den Ball aus halbrechter Position zum 3:1 (89.). Auch wenn Phönix in der Nachspielzeit nach einem langen Ball und einem damit verbundenen Flüchtigkeitsfehler in der BSV-Defensive noch zu ihrem zweiten Treffer kam, waren die drei Punkte sicher (90.+1). 

Der BSV hat mit dem Aufsteiger Mühe und zeigt insgesamt keine gute Leistung. Nach einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang kommt man allerdings noch mit einem blauen Auge davon und holt den fünften Sieg in Serie. Um weiterhin oben mitspielen zu können, müssen eben auch diese Spiele gewonnen werden. Am kommenden Sonntag erwartet die Blau-Weißen dann ein Spitzenspiel, wenn mit dem Tabellenzweiten Sereetzer SV der erste Verfolger des BSV am Uhlenbusch antritt. 

 

BSV: L. Oden - Jacobsen, Stoltenberg (34. Weißleder), Brüggmann, Römer (75. Seibel) - Kessler, Lindemann, Ehlers - Riewe, M. Oden (90.+1 Biallas), Sult

Tore: 1:0 (18.), 1:1 Sult (32.), 1:2 M. Oden (72.), 1:3 Ehlers (89.), 2:3 (90.+1)

Schiedsrichterin: Jasmin Stuhr

Zuschauer: 75