Neue Saison - neuer Trainer PDF Druckbutton anzeigen? E-Mail
News
Dienstag, 27. März 2018 um 06:10

BSVDie Planungen für die neue Saison laufen am Uhlenbusch seit Wochen auf Hochtouren. Die wichtigste Position ist und bleibt natürlich die des Takt(ik)gebers, Übungsleiters und Verantwortlichen, sprich des Trainers. Leider steht unser derzeitiger Trainer Holger Bieber dem BSV aufgrund beruflicher Veränderungen zur neuen Saison nicht mehr zur Verfügung.

Ein Verlust, der schwerwiegt, zumal Holger inzwischen nicht nur als Trainer, sondern auch als Typ bei uns in Breitenfelde angekommen ist. Seine umgängliche, kameradschaftliche und jedem gegenüber offene Art wird uns zweifellos fehlen. Nicht um sonst steht im Paragraph 2 des BSV-Gesetzbuches jedoch: „Mache aus der Not eine Tugend!“

Somit sind wir heilfroh und erneut überaus stolz, dass wir für Holger den perfekten Nachfolger als Trainer für unsere 1. Herren präsentieren dürfen: David Martensen. Seit einem guten Jahr ist David zwar erst als 2. Herren-Trainer bei uns aktiv, doch konnte er mit seiner Arbeit bereits viel Aufsehen erregen. In kürzester Zeit machte er aus dem einstigen Sorgenkind eine ebenso funktionierende wie erfolgreiche Mannschaft. Sein größter Erfolg (neben einer hohen Trainingsbeteiligung): Der Einzug in das lang ersehnte Pokalfinale (übrigens: eine Pflichtveranstaltung für alle BSVer: am 1. Mai um 15.30 Uhr in Güster). Logisch, dass David der Abschied aus „seiner“ Zweiten nicht leicht fällt: „Die Mannschaft war für mich als Trainer-Neuling ein echter Glücksfall. Jeder der teilweise besonderen Typen ist mir ans Herz gewachsen. Da fällt der Abschied trotz meiner sonstigen Vorfreude auf die neue Aufgabe alles andere als leicht.“ Die Qualitäten von David als Trainer lassen sich schnell zusammenfassen: jung, engagiert, taktisch gebildet, innovativ, sympathisch, nahe an der Mannschaft, Motivator, Kümmerliese, okay… schnell geht es wohl nicht, aber  alles in allem: die perfekte Mischung aus Menschenfänger und Laptop-Trainer, Ewald Lienen und Thomas Tuchel, Macho-Man und Schwiegermamas Liebling. Fazit: Wir freuen uns auf dich 

Davids Freude selbst ist nicht weniger klein. Ganz gemäß seinem Naturell hat er bereits die Grundpfeiler der nächsten Saison in Sachen Kaderplanungen, Vorbereitung und Spielphilosophie abgesteckt. Seine Ziele formuliert er dabei wie folgt: „Ich will eine junge, gut funktionierende Mannschaft aufbauen. Die Leidenschaft am Fußball steht dabei für mich genauso im Vordergrund wie die taktische Weiterentwicklung der Mannschaft.“Wer David kennt, weiß, dass ihm dieses Unterfangen gelingen wird.

Tipp der Redaktion: Wer David übrigens nicht kennt, sollte ihn kennenlernen ;)